Anzeigentexte: Google Ads Platzhalter

• • •

Neben dem Keyword-Platzhalter {KeyWord:…} und der COUNTDOWN-Funktion in den Anzeigentexten kann es auch Sinn ergeben, den Parameter {Standort} zu nutzen.

Ich verrate dir, was du mit der Google Ads StandortFunktion Nützliches anstellen kannst.

Google Ads Platzhalter

Die Basis: {KeyWord:…}

Oftmals auch als Keyword Insertion bezeichnet. Wenn du – meist innerhalb der Überschrift deiner Google Ads-Anzeige – einen der folgenden Parameter setzt, ersetzt Google die Überschrift durch das jeweils gebuchte Keyword.

Daher der Begriff Parameter oder auch Platzhalter - denn Google ersetzt diesen. 

Also buchst du bspw. das Keyword Möbel kaufen, erscheint dies auch in deiner Überschrift, wenn eine Google-Suche deinen Anzeigentext auslöst.

Du hast dabei folgende Variationsmöglichkeiten:

  • {keyword:…}
    Alle Wörter beginnen mit einem Kleinbuchstaben
    Beispiel: “möbel kaufen”
  • {Keyword:…}
    Der erste Buchstabe des ersten Wortes wird groß geschrieben
    Beispiel: “Möbel kaufen”
  • {KeyWord:…}
    Jeweils der erste Buchstabe jeden Wortes wird mit einem Großbuchstaben begonnen
    Beispiel: “Möbel Kaufen”

Für befristete Aktionen: COUNTDOWN

Spannend und leider von Advertisern selten genutzt, ist die COUNTDOWN-Funktion.

Du hast damit die Möglichkeit ein bestimmtes Datum und eine Uhrzeit anzugeben, bis zu dem Google automatisch die Restlaufzeit berechnet.
Du kannst damit innerhalb des Textes eine zeitlich befristete Aktion bewerben.

Die Verknappung und Deadlines sind – wie du bestimmt weißt – oftmals psychologisch sehr wirkungsvoll. Daher ergibt dies auch Sinn bei der passenden Gelegenheit im Anzeigentext darauf hinzuweisen.

Wenn du einen Text erstellst und dort die geschweifte Klammer { (auf einer Windows-Tastatur über Alt Gr + 7; beim Mac Alt + 8) eingibst, kannst du die Countdown-Funktion auswählen. Im folgenden Dialog setzt du Enddatum und Enduhrzeit.

Google Ads Countdown Funktion

Wenn du es manuell oder über den Ads Editor einpflegen magst, dann nutze folgende Struktur:

{COUNTDOWN(2021-02-03 00:00:00,5)}

also

{=COUNTDOWN(JJJJ-MM-TT HH:MM:SS,Tage ab wann der Countdown beginnen soll )}


Der Standortplatzhalter - für den regionalen Bezug 

Bei vielen Geschäftsmodellen - oder auch nur für den psychologischen Effekt der Identifizierung - ist ein regionaler Bezug sehr sinnvoll.

Das fängt bei Handwerksbetrieben an, geht über Werkstätten bis hin zu Immobilien und vielem mehr. 

Auch wenn du theoretisch landesweit deine Produkte oder Dienstleistungen anbietest: Wem gefällt es nicht, wenn ein Künstler sagt "Hey Berlin / Hannover / München, ihr seid die beste Stadt dieser Tour" ;) 

Diesen Effekt kann man über den Standortplatzhalter auch herstellen. 

Schreibe bspw. einen Anzeigentitel mit "Immobilien in ..." und kombiniere es mit dem Standortplatzhalter. 

Schon erscheint bei einem Nutzer aus Hamburg "Immobilien in Hamburg" und bei einem Nutzer in Stuttgart eben "Immobilien in Stuttgart". 


Standortplatzhalter


Nutze das vielleicht besser in der Beschreibung, denn der Text kann schnell von der Zeichenzahl recht lang werden. Das sprengt dann evtl. die Zeichenlimitierung und Google liefert nur den Standardtext aus. 


Nicht mehr vorhanden: AdWords IF-Funktion - Variiere deine Anzeigen je nach Bedingung

Derzeit gibt es zwei Typen, bei denen du deinen Anzeigentext variieren kannst.

  1. Gerät (Smartphones) 
  2. Zielgruppe (Remarketing) 

Ist eine Bedingung erfüllt, kannst du dem Nutzer einen anderen Textbaustein zeigen.

Beispiele:

  • Ein Nutzer greift mobil auf die Google-Suche zu. Füge deinem Standardtext “Jetzt online bestellen” noch einen Bezug zu seinem Gerät hinzu.
    Wie wäre es mit “Jetzt direkt mobil bestellen“?
  • Du möchtest Google-Suchenden, die zuvor schon mal auf deiner Webseite waren, mit einem zusätzlichen Rabatt ködern.
    Dann nutze entsprechend diese Syntax:
    {=IF(audience IN (Bezeichnung der Remarketingliste 1, Remarketingliste 2), Text für diese Nutzer):Standardtext}

Zugegeben, die Texte für mobile Geräte kann ich auch direkt in den Anzeigengruppen anlegen und ein Häkchen bei “bevorzugte Geräte” setzen.

Die Textvariation für bestimmte Remarketinglisten aber ist sehr mächtig.
Stelle dir vor, du hast Listen für verschiedene Themen deiner Webseiten.

Oder Laufzeiten, aktive / inaktive Kunden, Nutzer mit neuem Handyvertrag und Kunden, die kurz vor der Vertragsverlängerung stehen.

Die Liste an Beispielen kann man schier endlos fortführen und sicher fällt dir zu deinen Anzeigen und Remarketinglisten auch etwas Passendes ein!

Für alle Szenarien kannst du die Texte entsprechend anpassen. Dabei gibst du in der Klammer exakt die Namen der Remarketinglisten an, deren Nutzer dann den entsprechenden Textbaustein sehen sollen.

Anzeigentext IF Funktion 1


Fazit

Mit den Platzhaltern kannst du deinen Google Ads-Anzeigen einen Mehrwert mitgeben.

Ich hoffe, du nutzt bereits die Keyword Insertion (außer du buchst auf Keywords, die Fremdmarken beinhalten – dann auf gar keinen Fall!). 

Damit erhöhst du die CTR meist deutlich, denn wenn Google den gesuchten Begriff in der Anzeige wiederfindet, wird dieser fettgeschrieben.

Die Countdown-Funktion ist Gold wert, wenn du zeitlich befristete Aktionen fährst.
Bietest du einen Handyvertrag an, bei dem das Gerät bis Ende des Monats extrem günstig ist? Verkaufst du ein digitales Produkt, das es nur noch drei Tage mit 30% Rabatt gibt?
Dann nutze diese Funktion!

Der Standortplatzhalter kann seine Stärken vor allem bei Dienstleistungen mit regionalem Bezug ausspielen. Vor allem dann, wenn du deine Kampagnenstruktur nicht sehr granular mit Regionen aufgebaut hast, kann dies sinnvoll sein. 

Die IF-Funktion gab es früher und damit hattest du zwei Möglichkeiten auf Geräte und Remarketinglisten bezogen andere Textbausteine auszuliefern. Gut möglich, dass die Funktion noch einmal zurückkommt, daher habe ich sie in diesem Artikel belassen. 

Auch jetzt solltest du die passenden Platzhalter nutzen um dich mit deinen Texten vom Wettbewerb abzuheben. In unseren Tests über die verschiedenen Kundenbranchen hinweg, können wir von locker 10% bis 30% höherer CTR ausgehen. Je besser die Zielgruppe angesprochen wird, umso größer ist dieser Effekt.

Melde dich zum gratis

Google Ads Kurs per Mail an

Obendrauf schenke ich dir noch 2 meiner eBooks, 

die du sonst nur kaufen kannst!

Rechtlicher Hinweis: Hiermit erteilst du mir deine Einwilligung, dass ich dir nach erfolgtem Double Opt-In (Bestätigung durch Linkklick) Mails ausschließlich zum Zweck des Google Ads-Kurses und vereinzelter, gekennzeichneter Werbung schicken darf. Es fallen keinerlei Kosten an, eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Zur Datenschutzerklärung

Autor

ProvenExpert Banner

1 Kommentar

Was denkst du?

Copyright 2021 Christoph Mohr | Alle Rechte vorbehalten | Informationen zum Datenschutz | Impressum


Dieses Blog basiert auf der Inbound Marketing-Plattform Chimpify

Erfahrungen & Bewertungen zu Christoph Mohr
Powered by Chimpify Erfahrungen & Bewertungen zu Christoph Mohr