Dynamische Suchanzeigen und Remarketing für DSA (RLSA für DSA)

• • •

Du nutzt bereits die dynamischen Suchanzeigen (“Dynamic Search Ads”, kurz: DSA) und möchtest zusätzlich Remarketing-Listen hinzufügen?

Oder du hast von dem Tipp gehört, dass es Sinn macht DSA nur für RLSA zu betreiben?

Wenn du bislang mit dem Begriff der dynamischen Suchanzeigen noch nichts anfangen kannst, gebe ich dir gern eine kurze Einleitung. Alle anderen können gern direkt ins Kapitel darunter springen.

Was sind dynamische Suchanzeigen?

Die Kampagnen mit dem Typ zu “dynamischen Suchanzeigen” sind eine spannende Ergänzung, vor allem für

  • Webseiten mit häufig wechselnden Unterseiten
  • Shops mit sehr vielen Produkten (> 1.000)
  • AdWords-Strategien für Longtail
    (eine Masse an selten gesuchten Keyword-Kombinationen) 
  • AdWords-Strategie für Longtail nur für Remarketing-Listen

Die Funktionsweise ist denkbar einfach: Kampagne anlegen, URL festlegen, Anzeigentext formulieren.

Einzige Voraussetzungen, damit die Kampagnen gut laufen, sind aus Google-Sicht mind. 1.000 indexierte Unterseiten der Domain.

Tipp: Gebe in der Google-Suche die Suchanfrage “site:meinedomain.de” ein und du siehst, wieviele Seiten Google aktuell von dieser Domain indexiert hat.

Erstellen einer Kampagne für dynamische Suchanzeigen

Erstelle eine neue Kampagne vom Typ Suchnetzwerk.

Ganz unten findest du Erweiterte Einstellungen und darunter Dynamische Suchnetzwerk-Anzeigen.

Dynamische Suchanzeigen   Kampagne anlegen

Gebe bei Domain eingeben deine Website URL an.

Die weiteren Kampagneneinstellungen nimmst du wie gewünscht vor (Tagesbudget, geografische Targetierung, Sprache etc.), speicherst und kommst dann zum nächsten Schritt - den Anzeigengruppen.

Dynamische Suchanzeigen   Anzeigengruppe

Unter Anzeigengruppentyp siehst du schon die Auswahl für dynamisch

In diesem Schritt hat Google bereits deine URL gecrawlt (untersucht) und schlägt dir basierend auf deinem Content passende Kategorien vor.

Es macht durchaus Sinn diese Kategorien auch einzeln zu targetieren, selbst wenn du im ersten Schritt die gleichen Anzeigentexte verwendest. 

Du hast nämlich ab diesem Moment die Möglichkeit für jede Kategorie die Performance einzusehen und Gebote entsprechend zu setzen.

Ganz wichtig: Es wird kaum eine Webseite geben, bei der Google alle deine Unterseiten in bestehenden Kategorien zuordnen kann. Daher musst du unbedingt auch den zunächst recht unscheinbaren Bereich “Alle Webseiten” hinzufügen! 

Mit Hilfe der Checkboxen (Häkchen) fügst du die Anzeigenziele zur Anzeigengruppe hinzu und kannst auf der rechten Seite schon das max. CPC-Gebot setzen.

DSA Anzeigenziele

Auf der Folgeseite legst du nun den Anzeigentext fest. 

Dynamische Suchanzeigen   Anzeige erstellen


Zur Anzeige sei erwähnt: Du brauchst keine URLs und keine Überschriften (Titel) festlegen. Letztere füllt Google automatisch mit dem HTML-title deiner jeweiligen Unterseite (<title>).

Achte also darauf, dass du diese gut pflegst und programmiert hast.

Nachdem du eine Beschreibung eingegeben hast und speicherst bist du fertig!

Im Menüpunkt dynamische Anzeigenziele hast du jederzeit die Möglichkeit weitere URLs (Kategorien) auszuwählen, die Leistung zu überwachen und Gebote zu ändern. 

Dynamische Anzeigenziele

 

Vorteile dynamischer Suchanzeigen

  1. Longtail: Innerhalb von 5 Minuten hast du eine Kampagne aufgesetzt, die Longtail-Keywords und Produkte automatisch bewirbt. Du kannst damit zusätzliche Reichweite, Conversions und auch neue Keywords über die Suchanfragen identifizieren.
  2. Geringere CPCs: Je nachdem, welche Strategie du fährst, kannst du den CPC recht gering ansetzen und bei Bedarf jederzeit erhöhen. Eine interessante Beobachtung ist, dass Kampagnen mit dynamischen Suchanzeigen oft trotz gleicher Keywords (die bereits gebucht sind) geringere CPCs haben.
  3. Remarketing: Aktiviere zusätzlich RLSA mit einem höheren Gebot oder wähle sogar ausschließlich die Targetierung. Dazu in einem späteren Kapitel mehr.


Auswertung von DSA-Kampagnen (Suchanfragen, finale URL)

DSA-Kampagnen eignen sich super zum Schnellstart, aber auch langfristig um fortlaufend neue Keywords für die regulären Suchkampagnen zu identifizieren. 

Über den Menüpunkt Keywords > Suchbegriffe findest du die Suchanfragen, die Google zur Schaltung deiner Anzeigen veranlasst haben. 

Inklusive aller KPIs wie Impressionen, Klicks, CTR, Kosten.

Dynamische Suchanzeigen   Suchanfragen

Sehr wertvoll kann es sein, wenn du auch direkt deine URLs siehst, auf die Google die Nutzer dann schickt.

Leider kannst du dies in der Ansicht über "Suchbegriffe" nicht einfach als Spalte hinzufügen. Es ist etwas versteckt und geht über den Bereich der "Dynamischen Anzeigenziele":

Dynamische Anzeigenziele   URLs auswerten

     

Remarketing für dynamische Suchanzeigen (RLSA für DSA)

Wie in jeder anderen Anzeigengruppe kannst du auch hier den Reiter Zielgruppen auswählen. Clever wird der Einsatz, wenn du eine DSA-Kampagne nur für Remarketing-Listen anwendest.

Du sprichst somit nur die Zielgruppe an, die deine Webseite bereits besucht hat. Je nachdem wie du deine Listen definierst, kannst du Bestandskunden mit sehr generischen und (normalerweise zu) teuren Keywords targetieren und deinen Shop / deine Webseite immer wieder in Erinnerung rufen.

Hier kannst du also Remarketing-Listen hinzufügen oder bestehende bearbeiten und die Statistiken hierfür einsehen! 

Mit der Einstellung “Ausrichtung” targetierst du ausschließlich die ausgewählten Remarketing-User.

RLSA f  r DSA   Zielgruppen

DSA Zielgruppen Ausrichtung

Auswertung der Suchanfragen

Analog zur Auswertung in klassischen Suchkampagnen findest du über den Punkt Keywords und die Schaltfläche Suchbegriffe auch hier die auslösenden Begriffe.

Dynamische Suchanzeigen   Suchanfragen

Noch interessanter wird die Auswertung inkl. der von Google verwendeten Unterseiten und somit der Überschriften deiner Anzeigen.

Das findest du im Bereich Dynamische Anzeigenziele und den Button Suchbegriffe.

Eventuell musst du hier noch weitere Spalten hinzufügen, damit du diese Spalten sehen kannst.

Dynamische Anzeigenziele   URLs auswerten

Fazit

Es gibt bislang so gut wie kein AdWords-Konto – und somit Website – bei dem der Einsatz dynamischer Suchanzeigen nicht funktioniert hat.

Vor allem zur Identifizierung neuer Keywords (s. Suchanfragen), zur generischen Ansprache von Bestandskunden oder Warenkorbabbrechern ist dieser Kampagnentyp ein Muss zum Ausprobieren!

Melde dich zum gratis

AdWords Kurs per Mail an

Obendrauf schenke ich dir noch 2 meiner eBooks, 

die du sonst nur kaufen kannst!

Rechtlicher Hinweis: Hiermit erteilst du mir deine Einwilligung, dass ich dir nach erfolgtem Double Opt-In (Bestätigung durch Linkklick) Mails ausschließlich zum Zweck des AdWords Kurses und vereinzelter, gekennzeichneter Werbung schicken darf. Es fallen keinerlei Kosten an, eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Zur Datenschutzerklärung

Autor

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Copyright 2018 Christoph Mohr | Alle Rechte vorbehalten | Informationen zum Datenschutz | Impressum


Dieses Blog basiert auf der Inbound Marketing-Plattform Chimpify

Erfahrungen & Bewertungen zu Christoph Mohr
Erfahrungen & Bewertungen zu Christoph Mohr