Demografische Gebotsanpassungen in der Google-Suche

• • •

Deine Zielgruppe ist sicher nicht homogen. Konvertieren alle Altersgruppen und Geschlechter gleich?

Hast du eine spezifische “Buyer Persona” und bildest alle Kampagnen dementsprechend ab?

Wenn nicht, solltest du schnellstmöglich die Performancedaten deiner AdWords-Kampagnen checken – und zwar für die Zielgruppen.

Demografische Gebotsanpassungen in Suchkampagnen

In deinem AdWords-Konto findest du über den Reiter Zielgruppen neben dem Bereich Remarketing (für RLSA – ein ebenfalls sehr mächtiges Steuerungsinstrument) auch die Demografischen Merkmale.

Demografische Gebotsanpassungen Navigationsreiter

Wähle über die Navigation links (oder schon zuvor) eine spezifische, möglichst trafficstarke Kampagne aus.

Du siehst dann auf die ersten Blicke, über welches Geschlecht und welche Altersgruppen der Großteil deiner Klicks kommt. Dies kannst du auch nach Impressionen oder sogar Conversions segmentieren!

In diesem Fall hier ist die Hauptzielgruppe ganz klar weiblich zwischen 18 und 24 Jahren alt.

Demografische Verteilung

Wie optimiere ich die AdWords-Kampagnen demografisch?

Sobald du feststellst, dass eine de Gruppen besser oder schlechter konvertiert, setze einfach die entsprechende Gebotsanpassung.

Altersgruppe Gebotsanpassung

Wie du die hier passende Anpassung findest, habe ich in diesem Artikel ausführlich beschrieben.

Tipp: Möchtest du eine Zielgruppe komplett ausschließen, dann setze die Gebotsanpassung auf -100%.

 

Woher stammen diese Daten?

Auf Basis des Surfverhaltens jeden Nutzers ermittelt Google – wie auch Facebook – das Geschlecht, die Altersgruppe und die Interessen.

Wie das bspw. bei dir (mit dem Rechner, den du gerade nutzt) aussieht, kannst du bei den Google Ad Preferences einsehen und auf Wunsch deaktivieren.

Im einfachsten Fall funktioniert diese Einordnung natürlich, wenn der Nutzer ein Google-Konto und die Google-Produkte verwendet (YouTube, Suche, GMail etc.).

Nutzer, bei denen diese Zuordnung nicht klappt, laufen in der Gruppe Unbekannt ein. Diese solltest du nur in begründeten Ausnahmefällen komplett ausschließen!

Fazit / was kannst du damit anfangen?

Du kannst mit diesen Anpassungen je Zielgruppe sowohl deine Kosten deutlich reduzieren – nämlich bei Zielgruppen die nicht gut konvertieren – oder die Anzahl deiner Conversions deutlich steigern.

Je nachdem, was für dich gerade wichtiger ist.

Ich empfehle dir, zu Beginn nicht zu drastisch mit den Gebotsanpassungen vorzugehen und es dann täglich zu monitoren.

Viel Erfolg beim Finetuning deiner AdWords-Kampagnen!

Melde dich zum kostenlosen

AdWords Kurs per Mail an

Obendrauf schenke ich dir noch 2 meiner eBooks, 

die du sonst nur kaufen kannst!

Autor

Noch keine Kommentare, sei jetzt der erste! ;)

Was denkst du?

Copyright 2017 Christoph Mohr | Alle Rechte vorbehalten | Informationen zum Datenschutz | Impressum


Dieses Blog basiert auf der Inbound Marketing-Plattform Chimpify

Erfahrungen & Bewertungen zu Christoph Mohr
Erfahrungen & Bewertungen zu Christoph Mohr