Flexible Reichweite / Ausrichtungseinstellungen

• • •

Bist du schon über die Einstellungen “Ausrichtung und Gebote” bzw. “Nur Gebote” gestolpert?

Ursprünglich bekannt aus dem Google Display Netzwerk, kann man diese Einstellung verwenden, um zu entscheiden ob die festgelegten Targeting-Kriterien

  1. kombiniert (Ausrichtung und Gebote)
  2. einzeln (Nur Gebote)

gewertet werden sollen.

Ausrichtungseinstellung – Beispiel

Nehmen wir einmal an, wir haben eine Display-Kampagne, die kontextuell – also über die Angabe von Keywords – targetiert wird.
Zudem möchten wir nur User aus unserer Remarketingliste ansprechen.

Hier würde dann die Wahl unter Ausrichtung auf die Kombination dieser Targetierung fallen – also Ausrichtung und Gebot.

Der Effekt wäre, dass beide Bedingungen für eine Anzeigenausspielung erfüllt sein müssen: Sowohl der Kontext der jeweiligen Website als auch dass der einzelne User in der Remarketingliste sein muss.

Ausrichtungseinstellungen

Im Gegensatz dazu würde Nur Gebot dazu führen, dass sowohl alle User aus der Remarketingliste eine Anzeige sehen, als auch die User die noch nie auf unserer Website waren – aber bei denen die besuchte Website mit dem Google-Anzeigenblock thematisch passen muss.

Ausrichtungseinstellungen in den Suchkampagnen – sehr tricky

Seit geraumer Zeit gibt es diese Einstellmöglichkeiten auch in den Suchkampagnen.

Was im GDN gut verständlich und nachvollziehbar ist, muss in den Suchkampagnen schon genau bedacht werden.
Wie möchte man die Ausspielung der Anzeigen einschränken bzw. erweitern?

Nehmen wir das Beispiel der “Remarketing for Search“-Funktion (= RLSA). Du kannst das sehr mächtige Werkzeug nutzen und deine Remarketingzielgruppen auch in den Suchkampagnen hinzufügen.

Diese Listen verhalten sich von der Performance oft sehr viel besser als die Gesamtheit der Google-Suchenden. Es macht also durchaus Sinn diese hinzuzufügen.

Aber Achtung! Vor allem wenn du die Listen über den AdWords Editor hinzufügst, ist die Standardeinstellung (auf Anzeigengruppenebene) meist “Ausrichtung und Gebote“.

Wie wir oben gelernt haben, bedeutet diese Einstellung, dass die Targetierungseinstellungen kombiniert werden, also:

Nur User unserer Remarketingliste, die nach den gebuchten Keywords suchen, führen zur Anzeigenauslieferung.

Dadurch passiert nicht selten, dass nach dem Hinzufügen von RLSA-Listen die Anzahl an Impressionen und Klicks massiv sinkt.
Bis man auf die Ursache kommt, kann es schon etwas dauern und im worst case hat man bis dahin jede Menge Reichweite und Umsatz liegenlassen.

Überprüfe die Ausrichtungseinstellungen: Flexible Reichweite

Ich rate dir also dringend auch deine bestehenden Kampagnen einmal gegenzuchecken.

Möchtest du Kampagnen wirklich nur für RLSA aussteuern (oder über Demographics for Search auch für demografische Daten), ist Ausrichtung und Gebote korrekt.

In allen anderen Fällen sollte die Einstellung auf Nur Gebote stehen.

Direkt über das AdWords Interface findest du diese Einstellungen unter Zielgruppen:

Ausrichtungseinstellungen - in Adwords prüfen

 

Über den Adwords Editor hast du hier eine noch schnellere Übersicht.
Markiere links alle Anzeigengruppen und wähle den Reiter flexible Reichweite:

Ausrichtungseinstellungen im Adwords Editor prüfen

Fazit

Vor allem wenn du neu mit RLSA-Einstellungen und Zielgruppen agierst, prüfe unbedingt die Einstellungen auf Anzeigengruppenebene für die jeweiligen Kampagnen!

Prüfe vor dem Hochladen bzw. Ändern dieser Einstellungen genau, ob die logische Verknüpfung der jeweiligen Targetierungsmöglichkeiten wirklich stimmen und so gewünscht sind.

Im Zweifelsfall: Lege eine Kopie deiner Kampagne an, ändere die Einstellungen und lass sie ein paar Tage in Konkurrenz zur anderen laufen. So kannst du sehen, ob der Traffic vergleichbar ist und notfalls direkt zurückswitchen.

Melde dich zum kostenlosen

AdWords Kurs per Mail an

Obendrauf schenke ich dir noch 2 meiner eBooks, 

die du sonst nur kaufen kannst!

Autor

1 Kommentar

Was denkst du?

Copyright 2017 Christoph Mohr | Alle Rechte vorbehalten | Informationen zum Datenschutz | Impressum


Dieses Blog basiert auf der Inbound Marketing-Plattform Chimpify

Erfahrungen & Bewertungen zu Christoph Mohr
Erfahrungen & Bewertungen zu Christoph Mohr